Aktive des Yacht – Clubs Saarbrücken e.V.

517er Saarlandmeisterschaft am Bostalsee 2019

517er Saarlandmeisterschaft am Bostalsee 2019
Mit 10 Booten konnte der YCSb. die Saarlandmeisterschaft der Klasse 517,L17,510 vom 03. auf den 04. August 2019 durchführen.Es wären dazu nur 7 Boote notwendig gewesen. Am Samstag war es möglich, drei Läufe durchzuführen und so konnten wir gegen 20 Uhr im Basislokal unser Abendessen einnehmen.Anschließend war noch in der “Garage”ein Seglerhock mit Knabberzeug und Getränken angesagt,was auch in kleinerem Rahmen stattfand.Der Sonntagmorgen wurde mit einem reichhaltigen Frühstück ,das von dem bewährten YC Team zubereitet wurde begonnen und einem Warten auf Wind gegen 12 Uhr beendet .Es bestand keine Aussicht auf eine Änderung der Wetterlage und so wurden die Boote abgebaut und nach der Siegerehrung die Regattateilnehmer verabschiedet.Alter und neuer Saarlandmeister der Klasse: Peter Mehs und Reinhard Harig.
      R.H.

Quelle: Reinhard Harig

Pützregatta am Altmühlsee

40 Pützregatta am Altmühlsee am 29/30.Juni 2019

 

3 saarländische Boote,(eineL17, eine 510, ein 420) fuhren zu der jährlich stattfindenden Ausgleicher-Regatta beim Altmühltalsegelclub (ATSC) und wollten an der sogenannten Pützregatta teilnehmen.

29 Boote waren gemeldet und so versprach man sich einen interessanten Wettkampf.

Der Regattaleiter wünschte Allen nur Erste Plätze und so machten wir uns Samstag gegen 13Uhr auf den Weg zur Startlinie.

Dort angekommen dümpelten wir bei 37 Grad und fast spiegelglattem Wasser bis 17 Uhr herum,bis die Reg.leitung abbrach.

Der Wind spielte einfach nicht mit.

Wir mussten ja noch das Abendessen einnehmen,das von 18Uhr bis 19Uhr15 bereit stand .

Nach dem üblichen Seglerhock war für einige die Nacht sehr kurz ,denn Startbereitschaft war um 10 UHR AUF DEM WASSER angesagt und es blieb kaum Zeit,noch ein Frühstück zu zelebrieren .

Wie am Tag zuvor war aber kein segelbarer Wind vorhanden, trotz Bemühungen der Regattaleitung und laufendem Verlegen derBahnmarken.

Es war einfach nichts zu machen und so entschloß man sich ,die Regatta gegen 12 Uhr abzuschliessen.

Bei der Verabschiedung der Teilnehmer erinnerte der Regattaleiter noch mal an seine Aussage:Allen nur erste Plätze zu wünschen.Und das traf denn ja auch mehr oder weniger zu,da es keine Verlierer gab.NachVerteilung der Erinnerungspräsente und abbauen der Boote machten sich Alle auf den Weg zu Ihren Heimatrevieren.

                                                                     R.H.

Quelle: Reinhard Harig

Menü schließen